For better viewing, we recommend using the latest version of the Internet Explorer browser (click here to download it).
With non-upgraded versions, navigation as well as proper display of content may be compromised.



A Guide
to Style

Meldungen, Stilempfehlungen und Kurioses aus der Welt der Keramik

Zen-Stil: Verbindung zwischen Natur und Design

In der Alltagshektik ist es grundlegend, bei der Heimkehr eine entspannende, behagliche Umgebung vorzufinden.
Ein Bereich, in dem man alle Sorgen und den Stress des Tages wörtlich draußen lassen kann und Frieden und Ruhe einatmet.

Man nennt ihn den „Zen“-Stil, nach dem japanischen Ausdruck für Meditation, und in Sachen Innendesign steht er für Gleichgewicht, Harmonie und Entspannung.
Neugierig? Einige Tipps, wie man ihn umsetzt.

None

Farben für die Ruhe

Der Zen-Stil beruht auf hellen, zarten Farbnuancen wie:

> weiß,
> grau,
> Beigeschattierungen.

Farben, die in der Lage sind, ein Gefühl der Ruhe und Gelassenheit zu vermitteln.
So haben die Farben der Zimmer einen direkten Einfluss auf die Laune der Personen, die darin leben, das heißt, entspannende Farbtöne sind für eine Einrichtung mit garantiertem Entspannungseffekt zu bevorzugen. Ebenso bedeutend ist es, die Harmonie zwischen den gewählten Farben zu erzielen, indem man für eine farbliche Kontinuität zwischen dem Fußboden und den Wänden sorgt.

Das Wesentliche sei gelobt

Die Materialien müssen sich an die gleichen Schlagwörter halten: Ordnung, Leichtigkeit und Komfort.
Naturtextilien – Baumwolle und Leinen – sind angesagt, die in der Lage sind, der Umgebung ein Gefühl des Minimalismus und der Raffinesse zu schenken. In Sachen Möbeln zeichnet sich die Zen-Einrichtung durch klare, präzise Linien ohne große Verzierungen aus.

Setzen Sie auf natürliche Materialien, die ein Gefühl der Tiefe und Gastfreundschaft vermitteln, und beschränken Sie sich dabei stets auf das Einfache, aber Raffinierte. Vergessen Sie die Beleuchtung nicht. Denn Sie spielt eine grundlegende Rolle.

Spielen Sie mit großen Glasfenstern, um zu garantieren, dass ihre Räume das nötige natürliche Licht erhalten.
Ist dies nicht möglich, können Sie auf Lampen mit minimalistischen Linien, die auf dem Boden stehen, oder Lampen im japanischen Stil mit gedämpftem Licht, die Atmosphäre schaffen, setzen.

None
None

Die Natur zu Ihren Füßen

In Sachen Fußböden bevorzugt der Zen-Stil das Holz, ein Material, das die Verweise auf die Natur und somit den Abstand zum frenetischen Chaos der Stadt am stärksten vermittelt. Verschiedene Kombinationen sind möglich: Man kann ein helles Holz für die Fußböden wählen, indem man es mit Möbeln in dunklen Farbtönen kombiniert, die für ein Gefühl der Nachdenklichkeit und Harmonie farblich im Einklang stehen. Alternativ dazu verspricht ein dunkelbraunes oder schwarzes Holz auf dem Fußboden, den Räumen die Eleganz und Ordnung zu verleihen, die ganz den Zen-Stil verkörpert.

Mit ihrer getreuen Wiedergabe des Reizes des Holzes bietet die Kollektion Greenwood, Teil des Projekts Foresta di Gres (Wald aus Feinsteinzeug), eine unaufdringliche Farbpalette an, die mit ausgeglichener Eleganz durchtränkt ist. Die in den neuen Formaten des klassischen Parketts, 7,5x45 und 24x120, wiedergegebenen Nuancen von Greenwood, zum Beispiel von Weiß und Greige, eignen sich für alle Räume gut und vereinen die Natur und das Design in einer garantiert stilvollen Umarmung.

Entdecken Sie Greenwood!