For better viewing, we recommend using the latest version of the Internet Explorer browser (click here to download it).
With non-upgraded versions, navigation as well as proper display of content may be compromised.



A Guide
to Style

Meldungen, Stilempfehlungen und Kurioses aus der Welt der Keramik

Keramik mit Zementoptik für einen 100%-Industrial-Look

Dieser an den großen stillgelegten Lagerhallen, an den verlassenen Fabriken und an Industriegebäuden allgemein angelehnte Stil kleidet das Haus mit zeitgemäßem, städtischem Esprit.
Wie kann man ihn in den eigenen vier Wänden erzielen und welche Lösungen soll man für die Fußböden und Wandverkleidungen wählen?
Ein Trend, dessen Wurzeln im amerikanischen Bauwesen der Jahrhundertmitte liegen und der im Lauf der 70er Jahre auch auf europäischem Boden überzeugend Fuß fassen konnte. Seinen Ursprung verdankt dieser Stil den Räumlichkeiten, in denen ehemals industriell produziert wurde oder Materialien gelagert wurden.
Ist seine Geburt im Big Apple vor allem auf praktische und funktionelle Ursachen, und nicht so sehr ästhetikbedingt zurückzuführen: So bestand die Absicht darin, verlassene Räumlichkeiten wieder nutzbar zu machen, um darin neue Wohnräume zu schaffen.
Großflächige Open Space-Räume, hohe Decken und beeindruckende Glaswände zeichnen diese Art von Wohnungen aus, die bald zum Wohnsitz von Künstlern oder Vertretern der amerikanischen Bohemien-Gesellschaft werden. Um nur ein Beispiel zu nennen: Die Factory von Andy Warhol, einem wahren Erzeuger von künstlerischen und kulturellen Anregungen im Rahmen der Pop Art.

Die Industrierevolution breitet sich bald wie ein Ölfleck aus und bringt den Reiz des Vintage und den Rough-Geist eines Wohnstils, der mit sichtbaren Strukturen, hellen Verputzen, Ziegelsteinen und Kunstharz spielt, auch in den alten Kontinent. Um den Räumen des Hauses einen zeitgenössischen Akzent zu verleihen, muss man Möbel wählen, die gebraucht wirken und aus Materialien wie Eisen und Holz gefertigt wurden.
Einfache renovierte Gegenstände passen ausgezeichnet zu Stehlampen und Deckenspotlights. Sofas aus weichem Leder, die in der Nähe eines Ofens aus Gusseisen Platz finden, sowie Details und Accessoires, die man am Antiquitätenmarkt gefunden hat, sind die ideale Lösung für das Wohnzimmer.
In der Küche ist die beste Wahl sicherlich eine Halbinsel mit gut sichtbaren Arbeitsflächen, während man sich für den Esstisch für eine Holz- oder Sperrholzplatte entscheiden kann.

None

Icon von Ceramica Rondine

Eine Kollektion wie Icon von Ceramica Rondine wird allen Ansprüchen gerecht.
Die Fliesen bringen den von der Zeit hinterlassenen Abdruck zur Geltung und erstatten ihm seine Faszination ungeschmälert zurück. Dabei passen sie sich perfekt an einen weltstädtischen, urbanen Look an, der in den Farbvarianten almond, black, light, gray, olive und sand angeboten wird.
Diese für die Innenräume sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich ideale Keramik passt großartig zu Innendesignelementen mit Minimal-Prägung.

Betonage - die Kollektion mit Schalungsoptik

Eine gute Alternative ist sicherlich Betonage, die Kollektion von Ceramica Rondine, die sich durch die Schalungsoptik auszeichnet – die bei der Errichtung von Mauern aus Zement verwendete Technik, bei der Holzplatten für die Schaffung von Oberflächenmaserungen eingesetzt werden.

None

Welches Material sollte man dagegen für die Fußböden und Verkleidungen wählen?

Um ein echtes Loft im Industrial-Stil zu gestalten, fällt die Wahl automatisch auf einen Fußboden aus Feinsteinzeug, das die Optik der gealterten Stein- und Zementplatten nachahmt.