For better viewing, we recommend using the latest version of the Internet Explorer browser (click here to download it).
With non-upgraded versions, navigation as well as proper display of content may be compromised.



A Guide
to Style

Meldungen, Stilempfehlungen und Kurioses aus der Welt der Keramik

Zusammenstellung unterschiedlicher Oberflächen. Das Dilemma der Materialien

Die Innenarchitektur setzt heute zunehmend auf Minimalismus und es wird auf zueinanderpassende Einrichtungsgegenstände Wert gelegt, um so einen perfekt harmonischen Dialog zwischen den tragenden Strukturen der Wohnräume und den architektonischen Elementen und dem Design herzustellen.
Eine klare Gesamtsicht sollte daher jeder Entscheidung im Einrichtungsbereich zugrunde liegen.
Die moderne Innenarchitektur liebt durchgängige Flächen, ohne visuelle Brüche oder abrupte Materialänderungen.

Die Bevorzugung eines einheitlichen Stils und einheitlicher Farben bedeutet jedoch nicht, dass man sich auch auf nur ein Material für Wandverkleidungen und Bodenbeläge beschränken muss. Sehr oft nämlich hilft uns eine unterschiedliche Verlegung, die verschiedenen Räume des Hauses besser zu definieren.
Bei einem Umbau oder einer Renovierung kann das Problem auftreten, zwei Räume verbinden zu wollen: Dabei können zwei ganz unterschiedliche, früher durch eine Wand getrennte Räume zu einem großen Raum werden.
Eine weitere Variable ist zu berücksichtigen: die Verbindung von zwei Flächen unterschiedlicher Höhe.
Und auch Farbzusammenstellungen können zu Zweifeln und intensivem Nachdenken führen.

None

Ceramica Rondine hat eine doppelte und gleichzeitig einzigartige Lösung gefunden, die den eleganten Charme des Parketts mit dem klassischen Geschmack von Cotto verbindet und so mit einem innovativen Produkt jedes Materialproblem zerstreut.
Es heißt Amarcord und ist eine Hommage an die Ästhetik eines anspruchsvollen filmischen Meisterwerks, das Kinogeschichte geschrieben hat.
Zwei traditionsreiche Materialien werden gekonnt zusammengestellt, was extrem konsistente und harmonische Verlegemöglichkeiten erlaubt, die sich auch für übergangslose Lösungen eignen.
Steinzeug mit Cottooptik ist besonders für den Wohnbereich geeignet und schafft in der Küche - dem Raum, in der wir unserer kulinarischen Kreativität freien Lauf lassen - oder im Wohnzimmer, dem Raum, der der Entspannung dient, eine einladende Atmosphäre.

Im Schlafbereich verwandeln sich Keramikfliesen in ein Parkett, das ein behagliches und warmes Flair vermittelt.
Die angebotene Farbpalette ermöglicht die Gestaltung ausgewogener durchgehender Flächen, verleiht ein lineares, harmonisches Bild und steht gleichzeitig ganz im Trend.

Wenn Sie Materialien zusammenstellen müssen, tun Sie es mit Bedacht. Vermeiden Sie die häufigsten Fehler.
#1. Vermeiden Sie zu kräftige Farben.
Halten Sie sich an neutrale Farben und wählen Sie ähnliche Farbtöne und Texturen, um unnötige farbliche Schocks zu vermeiden. Um der Wohnung ein lebendiges Flair zu verleihen, können wir bunte Stoffe oder Accessoires in kräftigen Farben wählen.

#2. Unterschätzen Sie die Macht der Details nicht
Dekorelemente und Formteile können bestimmte Teile der Wand so einrahmen, dass angenehme Begrenzungen geschaffen werden. Dabei denken wir zum Beispiel an die Streifen, die ausgezeichnet ins Bad passen, oder an die Schutzfunktion des Mosaiks hinter der Küchenspüle.

#3. Vergessen Sie Komfort und Zuverlässigkeit nicht
Bei der Auswahl des richtigen Materials muss immer auch an den Verwendungszweck und die praktischen Aspekte gedacht werden. Unter diesem Blickwinkel bietet Feinsteinzeug eine gelungene Synthese aus Ästhetik und praktischer Anwendung: Das zuverlässige und haltbare Material ist in einer großen Auswahl an Modulformaten erhältlich.

None